Lotus-News vom 9.8.2017

 

Liebe Freunde des Lotus-Zentrums,

an den Anfang dieser Lotus-News möchte ich gerne eine kurze Geschichte stellen:

Ein Mann beschloss, einen Garten anzulegen. Also bereitete er den Boden vor und streute den Samen wunderschöner Blumen aus. Als die Saat aufging, wuchs auch der Löwenzahn. Da versuchte der Mann mit mancherlei Methoden, des Löwenzahns Herr zu werden. Weil aber nichts half, ging er in die ferne Hauptstadt, um dort den Hofgärtner des Königs zu befragen. Der weise, alte Gärtner, der schon manchen Park angelegt und allzeit bereitwillig Rat erteilt hatte, gab vielfältig Auskunft, wie der Löwenzahn loszuwerden sei. Aber das hatte der Fragende alles schon selbst probiert.
So saßen die beiden eine Zeitlang schweigend beisammen, bis am Ende der Gärtner den ratlosen Mann schmunzelnd anschaute und sagte: "Wenn denn alles, was ich dir vorgeschlagen habe, nichts genützt hat, dann gibt es nur noch einen Ausweg:
Lerne, den Löwenzahn zu lieben."
(Verfasser unbekannt)


Lerne die Dinge zu lieben, gegen die du erfolglos ankämpfst.
Kämpfen ist nicht generell etwas Schlechtes. Es stellt sich halt immer nur die Frage, ob wir GEGEN oder FÜR etwas kämpfen - ohne dabei das Ungewollte zu be-kämpfen. So macht es z.B. einen großen Unterschied ob wir gegen eine Krankheit oder für die Gesundheit kämpfen. Für etwas zu kämpfen bzw. sich für etwas einzusetzen macht aber nur Sinn, wenn wir dasjenige, was wir verändern möchten im Blick haben, es als Teil des Ganzen und somit von uns an-erkennen und in unser Herz schließen, also zu lieben lernen.

Uns Menschen ist es eigen, gegen unsere Themen/Probleme/Schmerzen/Krankheiten zu kämpfen. Und es ist vollkommen verständlich und nachvollziehbar, dass wir unliebsame Dinge loswerden wollen.
Was aber, wenn wir alles versucht haben und sich auf Dauer kaum etwas verändert?

Habt ihr schon mal versucht, zu einem Problem bzw. Thema, das euch beschäftigt, ja zu sagen? Tief anerkennend zu fühlen: "Ja das ist jetzt mein Problem/Thema und ich anerkenne, dass es ein Teil von mir ist!" In der Schmerztherapie zum Beispiel wird den Patienten mit großem Erfolg empfohlen, den Schmerz anzunehmen und ihn zu umarmen, anstatt gegen ihn anzukämpfen.
Wer es ausprobiert erkennt, dass ein ehrliches JA und das Annehmen der augenblicklichen Situation eine ganze Menge Druck und Belastung nimmt. Ganz einfach deswegen, weil wir aufhören, gegen uns selbst zu kämpfen. Denn kämpfen wir gegen etwas, das in uns wirkt (Gefühle/Schmerzen/Krankheit), lehnen wir diesen Teil in uns ab. Und als Leser dieser Zeilen wisst ihr, dass das Leben so nicht gemeint ist.

In meiner Arbeit unterstütze ich Menschen, den Kampf gegen die eigenen Themen aufzugeben und stattdessen diese als Teil von sich selbst anzuerkennen. Denn: Die Lösung eines Problems liegt immer innerhalb dessen und nicht außerhalb. Kämpfen wir beständig dagegen an, kostet uns das sehr viel Kraft und oftmals verstärkt sich das Problem auch noch. An-erkennen wir das Problem als Teil von uns selbst, zeigt sich die dahinterliegende Problematik und mögliche Lösungswege tun sich auf.

Gerne begleite ich euch in diesem Sinne auf einem Stück eures Lebensweges oder bei konkreten Lebensthemen. Ihr werdet euch wundern, wie selbstverständlich Lösungen und Heilimpulse in euch auftauchen.
Auch wenn es im Augenblick keine Veranstaltungen im Lotus-Zentrum gibt, habt ihr die Möglichkeit bei mir Einzelsitzungen zu buchen oder jeden Freitag im klimatisierten Lotus-Shop vorbei zu schaun.

Alles Liebe,
Stefan für das Lotus-Team

Aktuelle Veranstaltungen


15.-16.05.2021
Nica Schuemie
Klangschalen Level 1
Ausbildung

28.-29.05.2021
Michael McBride
Somatic Energetics
Sessions
Gruppentermin

29.-30.05.2021
Nica Schuemie
Klangschalen Level 2
Ausbildung

Termin offen
Roland Sprung
Schamanische Reise
Special

Termin offen
Roland Sprung
Einzelsitzung
Einzeltermine
Lotus - Zentrum für bewusstes Leben, Tel + Fax: +43/(0)463/204262
Luegerstraße 27, A-9020 Klagenfurt Mail: info@lotus-zentrum.at
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok